Wie leert man seine Nahrungsspeicher

Um deine Eiweißspeicher zu leeren, muss deine tägliche Gesamt-Eiweiß-Aufnahme weniger als 30 gr. betragen.

Wenn Du zu Hause eine übervolle Speisekammer hast, aber dennoch täglich ausreichend Essen einkaufst, wird deine Speisekammer nie leer. Bringst du aber kein Essen mehr mit und du bekommst Hunger, dann fängst du an, deine Speisekammer zu leeren.

Genauso verhält es sich mit deinen inneren Nahrungsspeichern: Isst du täglich genug, muss dein Körper deine Speicher nicht verwenden. Nimmst du weniger zu dir, als dein Körper benötigt, verwendet er deine Nahrungsspeicher und leert sie dabei.

Die Nahrungsspeicher deines Körpers bestehen aus Fett und aus Eiweiß. Die Fettspeicher machen dich dicker. Die Eiweißspeicher machen dich krank.

Um deine Eiweißspeicher zu leeren, muss deine tägliche Gesamt-Eiweiß-Aufnahme weniger als 30 gr. betragen.

Mit Gesamt-Eiweiß ist das tierische und das pflanzliche Eiweiß gemeint. Deinen täglichen Bedarf hast du viel schneller gedeckt, als du denkst. Dazu benötigst du z.B. nur 2 Scheiben Brot mit je 2 Scheiben Käse – schon ist der tägliche Bedarf gedeckt und deine Eiweißspeicher werden nicht leer. Wenn du jetzt noch mehr Eiweiß zu dir nimmst, werden deine Arterienwände irgendwann dicker und die Zivilisationserkrankungen beginnen.

Wenn deine tägliche Eiweißaufnahme unter 30gr. beträgt, ist dein Körper gezwungen, seinen Bedarf durch seine Vorräte zu decken. Er geht in den Keller und verwendet die gespeicherten Vorräte. Deine Arterienwände werden dadurch dünner und deine Zellen erhalten wieder mehr Nährstoffe und Sauerstoff. Deine Nahrungsspeicher leeren sich.

Das Füllen und Leeren von Speichern ist ein natürlicher Vorgang.

Das Füllen und Leeren von Speichern ist seit Millionen von Jahren ein natürlicher Vorgang, der in der Natur ebenso vorkommt, wie im menschlichen Körper:

  • Das Herz füllt und leert sich mit Blut
  • Die Lunge füllt und leert sich mit Luft
  • Die Blase und der Darm füllen und leeren sich.
  • Der Magen füllt und leert sich
  • Nach einer Mahlzeit erhöhen sich die Nährstoffkonzentration im Blut, anschließend fallen sie wieder
  • Lebewesen füllen vor dem Winter ihre Speicher – im Winter werden sie wieder geleert (heute in Zivilisationsgesellschaften eben nicht mehr)

Die Yolo-Strategie zum Leeren deiner Speicher basiert auf 3 Säulen:

  • Verwende natürliche Lebensmittel
  • Täglich Bewegung im Idealfall in der Natur
  • Tägliche Eiweißaufnahme unter 30gr.

Bereits nach 4-5 Tagen spüren die meisten Menschen eine Veränderung ihres Gesamtzustandes. Bis deine Eiweißspeicher aber wirklich leer sind, das dauert etwas – es geht hier auch nicht um dein Gesamtgewicht. Die Menge Eiweiß, die deinem Körper Ärger bereitet und die Gefäßwände verdickt, sind nur ca. 3-5 kg. Allerdings kannst du nur höchstens 30-40 gr. davon am Tag verbrauchen. Wäre dies anders, wären wie alle nach einer Woche Heilfasten gesund. Meine eigenen Speicher (mein Hämatokrit war bei 49%) habe ich in ca. 100 Tagen geleert.

Was this article helpful?
Dislike 0
Views: 350